Entsäuern

Heutzutage kann man Gicht durch Entsäuern gut bekämpfen. Wenn man Gicht hat, ist der Körper übersäuert. Das bedeutet, dass der Körper den überschüssigen Strom der Abfallstoffe im Blut, wie z. B. Harnsäure, nicht ausreichend ausscheiden kann. Im Alter bleiben stets mehr Säurereste im Körper zurück. Gicht wird durch chronische Übersäuerung verursacht. Heutzutage gibt es gute Möglichkeiten, den Körper von überschüssiger Harnsäure/Harnsäurekristall zu befreien. Gicht wird somit an der Wurzel angepackt. Wenn man erfolgreich entsäuert, kann einem oftmals die Einnahme starker Medikamente  erspart bleiben.

 

Die Ursache: Übersäuerung

Stress, Medikamentengebrauch und Nahrung, die Purin enthält,  produzieren nach Verbrennung

Harnsäure, die Ihr Körper abführen muss,  um den Säuregrad (pH-Wert) im Blut auf einem konstanten Niveau halten zu können. Dieser muss zwischen pH-Wert 7,3 – 7,4 liegen. Ist der Säuregrad im Blut außerhalb von diesem Wert besteht Lebensgefahr!

 

Der Körper kennt 2 wichtige Möglichkeiten Harnsäure abzuführen oder zu neutralisieren (Puffern):

 

  • Harnsäure wird durch die Nieren gefiltert und dann über den Urin ausgeschieden.
  • Harnsäure wird durch den Stoff Natriumbikarbonat gepuffert/neutralisiert. Natriumbikarbonat formt den wichtigsten basischen Puffer im Blut, um den Säuregrad auf einem konstanten Niveau zu halten.

 

Bei Menschen, die an Gicht leiden, ist die Menge der Harnsäure nach der Verbrennung im Blut zu groß, um über den normalen Mechanismus verarbeitet werden zu können. Der Säuregrad der Nieren ist dann zu hoch, wodurch diese beschädigt werden können. Auch produziert der Körper zu wenig Natriumbikarbonat um die überschüssige Harnsäure zu neutralisieren/puffern.

 

Der Körper schaltet jetzt auf einen anderen Mechanismus über, um die überschüssige Harnsäure „unschädlich“ zu machen:

 

  • Der Körper bindet die überschüssige Harnsäure in den Nieren mit basischen Mineralien sowie Kalzium oder Magnesium. Durch diese Bindung entstehen „saure Salze“, die wir auch unter dem Namen „Nierensteine" kennen. Nierensteine sind also nicht die Folge einer großen Menge Kalzium, sondern die chronische Übersäuerung der Nieren. Wenn keine Kalziumionen vorhanden sind, „raubt“ der Körper Kalzium aus den Knochen, Zähnen, Nägeln, Haut und Haarboden um diese mit der überschüssigen Harnsäure zu binden. Übersäuerung führt hierdurch zur Osteoporose und vielen anderen Problemen.

 

  • Der Körper setzt flüssige Harnsäure in feste Form um, indem die Harnsäure kristallisiert (Harnsäurekristalle). Eine feste Form hat nämlich keinen Einfluss auf den Säuregrad. Kristallisation ist also ein Schutzmechanismus um den Säuregrad des Blut auf einem konstanten Niveau zu halten. Wenn die Kristalle sich auf die Gelenke absetzen kann Gicht entstehen.

 

Mit diesem Mechanismus sorgt der Körper zwar dafür, dass der Säuregrad im Blut konstant bleibt, aber das bedeutet auch, dass auf Dauer Krankheiten wie Gicht, Nierensteine und Osteoporose auftreten können.

 

Die Lösung: Entsäuern

Die Grundbedingung für ein Leben ohne Gicht liegt in der Wiederherstellung der Säure-Balance im Körper. Durch aktives Entsäuern wird überschüssige Harnsäure abgeführt und vorhandene Harnsäurekristalle in den Gelenken werden gelöst und ausgeschieden.

 

Aktiv entsäuern kann man erreichen, indem der Natriumbikarbonat-Gehalt im Körper erhöht wird. Natriumbikarbonat ist der basische Puffer, der überschüssige Harnsäure neutralisiert. Wenn dieser basische Puffer täglich erhöht wird, kann Harnsäure unschädlich gemacht werden, sodass diese nicht kristallisieren. Außerdem hat Natriumbikarbonat eine aktive entsäuernde Wirkung,  da bereits gebildete  Harnsäurekristalle in den Gelenken gleichmäßig gelöst und abgeführt werden.

 

 

Entsäuern mit basischen Tropfen

Durch Zugabe basischer Tropfen zu Ihrem Trinkwasser, wird der pH-Wert des Wassers nach pH 9.5 erhöht. Hierdurch entsteht basisches Wasser. Durch Trinken von basischem Wasser wird der Säuregrad im Magen kurzzeitig gesenkt. Unser Körper korrigiert das schnell, in dem Säure produziert wird.  Dabei wird zugleich über die Magenwandzellen Natriumbikarbonat an das Blut freigegeben. Das Natriumbikarbonat neutralisiert die Harnsäure.  Entsäuernde Tropfen können Sie z.B. bei https://www.alkavitae.de/Alka-tropfen

 

basische tropfen button

 

 

 

Entsäuern mit basischen Filmtabletten

Basische Tabletten mit einem magensaftresistenten Coating enthalten Natriumbikarbonat und lösen sich zeitverzögert im Darm auf. Das Natriumbikarbonat wird über die Darmwand im Körper aufgenommen, wodurch Harnsäure aufgelöst wird. Basische Tabletten sind z.B. von der Marke Alka erhältlich https://www.alkavitae.de/Alka-tabs-original

 

Achtung! Es ist nicht empfehlenswert normales Natriumbikarbonat -Pulver in Wasser aufzulösen und zu trinken. Das aufgelöste Natriumbikarbonat reagiert dann mit Magensäure und wird in Kohlendioxid, (Küchen)Salz und Wasser umgewandelt. Hierdurch bekommt man ein aufgeblähtes Gefühl und durch die erhöhte Salzformung kann es zu Bluthochdruck kommen. Die magensaftresistente Umhüllung, mit denen gute basische Tabletten umhüllt sind, beugen die Reaktion von Natriumbikarbonat mit Magensäure vor.

 

basische filmtabletten button

 

Entsäuern mit basischem Kräutertee

Entsäuern kann man auch durch Trinken von entsäuerndem Kräutertee zusätzlich unterstützen. Wichtig hierbei ist eine große Auswahl an Kräutern und die richtige Kräuterkombination. Kräuter enthalten energiereiche Elemente, die nach Extraktion in der Lage sind, saure Salze zu lösen. Spezial entsäuernder Kräutertee fördert auch direkt die Abfuhr von Harnsäure über den Urin. Das ist bei Gicht sehr von Vorteil. Entsäuerndern Kräutertee stellt z.B. die Firma AlkaVitea her https://www.alkavitae.de/Alka-tee

 

button krauertee zum enstsauern

   

Entsäuern mit basischen Nahrungsergänzungsmitteln

Wenn man täglich ausreichend basische Nahrungsmittel zu sich nimmt, schützt man damit den Körper vor Übersäuerung. Basische Nährstoffe kompensieren den täglichen Fluss übersäuernder Nährstoffe, so dass die Säure-Basen Balance aufrecht erhalten bleibt.  Basische Nährstoffe sind u. a. in Gemüse, diverse Obstsorten, Keimgräser (Gerstengras, Weizengras) und Algen (Chlorella, Spirulina) enthalten. Außerdem sind auch Nährstoffe wie Ballaststoffe, Enzyme und Probiotika von wesentlicher Bedeutung, da diese den Säuregrad des Darms aufrecht erhalten. Basische Nahrungsergänzungsmittel mit diesen wichtigen basischen Nährstoffen sind hier erhältlich https://www.alkavitae.de/Alka-greens

 

basische nahrungsergänzungsmittel

 

Entsäuern mit basischen Bädern

Saure Abfallstoffe, wie z. B. Harnsäure, werden zum größten Teil über unser größtes Organ, unsere Haut abgeführt. Durch ein basisches Bad wird die Abfuhr im Inneren unseres Körpers stimuliert. 

Basische Bäder sind sehr gut für Menschen mit Gicht geeignet  Auch wenn Harnsäurekristalle in Gichtknubbeln durch den Körper abgestoßen werden, ist ein basisches Fußbad gut geeignet, um Säuren zu neutralisieren. Ein Hersteller eines guten basischen Bades ist z.B. die Firma AlkaVitae https://www.alkavitae.de/Alka-bad

 

button basisches badesalz

   

Verfügbarkeit von Produkten zum Entsäuern

Körperentsäuerung wird bereits seit einigen Jahren als Therapie angewandt. Mittlerweile gibt es einige Firmen, die sich auf Produkte zum Entsäuern, wie z. B. basische Tropfen, basische Tabletten, Kräutertee zum Entsäuern, basisches Badesalz und basische Nahrungsergänzungsmittel spezialisiert haben. Produkte zum Entsäuern sind bundesweit in Apotheken, Reformhäusern und Fachgeschäften für Sportnahrung erhältlich. Auch im Internet kann man Produkte zum Entsäuern finden und bestellen, z.B. hier:  https://www.alkavitae.de/Produkte

 

Übersäuerungstest

Gicht wird verursacht durch Übersäuerung des Körpers. Es gibt viele Faktoren, die zu einer Übersäuerung führen. Mit diesem Test erfahren Sie einfach und schnell wie groß die Wahrscheinlichkeit ist, dass Ihr Körper übersäuert ist.

 

 


 




 

 


 

Die Geschichte des Gichtpatienten Erik

Mein Name ist Erik. Ich bin 56 Jahre alt und komme aus Rüdesheim. Die Beschwerden haben vor 6 Jahren angefangen. Mein rechter Fuß war dick und geschwollen...

 

Lesen Sie mehr >>


 

Die Lösung bei Gicht: entsäuern

Heutzutage kann man Gicht durch Entsäuern gut bekämpfen. Wenn man Gicht hat, ist der Körper übersäuert

 

Lesen Sie mehr >>


 

Die Geschichte des Gichtpatienten Otto B.

Ich habe einen langen Leidensweg hinter mir. Obwohl ich seit Jahren sehr auf meine Ernährung achte, hatte ich oft akute Gichtanfälle....

 

Lesen Sie mehr >>