Gicht ohne Medikamente behandeln 

Haben Sie Gicht? Dann wissen Sie am besten, wie schrecklich Gicht-Schmerzen sind. Gicht ist eine Entzündung in den Gelenken, die verursacht wird durch Harnsäurekristalle. Harnsäure ist ein Abfallprodukt, welches beim Purin-Stoffwechsel entsteht. Purin ist eine Substanz in Lebensmitteln. Es ist ein Bestandteil in jeder Zelle und für die Erbsubstanz  und den Aufbau neuer Zellen notwendig. Beim Abbau von Purin aus Lebensmitteln entsteht Harnsäure. Nicht jeder kann diese ausreichend ausscheiden. So entsteht ein zu hoher Harnsäurespiegel.

 

Wenn Sie mit Gicht zum Arzt kommen, wird er Ihnen Medikamente verschreiben. Diese Medikamente sollen die Harnsäure reduzieren und die Entzündung hemmen. Häufig entstehen durch diese Medikamente viele Nebenwirkungen. Deshalb wollen viele Menschen sie nicht einnehmen.

 

Muss ich jetzt mein ganzes Leben Medikamente einnehmen? Die Antwort lautet kurz und bündig: NEIN 

 

Was ist die Alternative?


Das „Entsäuern“ Ihres Körpers.


Als erstes können Sie Ihren Ernährungsstil anpassen. Vermeiden Sie Purin-reiche Lebensmittel. Essen Sie so viel wie möglich frisch und nicht aus Dosen oder Fertiggerichte. Schränken Sie das Trinken von Kaffee, schwarzen Tee, zuckerhaltigen- und alkoholhaltigen Getränken ein. Dies sind alles Produkte die unseren Körper übersäuern und ein übersäuerter Körper bietet Harnsäurekristallen und Entzündungen eine ideale Umgebung.

 

Häufig reicht es nicht aus, seine Ernährung anzupassen. Harnsäure im Blut und Harnsäurekristalle in den Gelenken entstehen auch durch Faktoren wie Stress und Medikamente. Der Körper kann bereits so viele saure Abfallstoffe gespeichert haben, dass er nicht mehr dazu im Stande ist, diese alle aus zu scheiden. Der Körper benötigt hierbei auf eine natürliche Art und Weise Unterstützung.

 

Um unseren Körper beim Abbau der sauren Abfallstoffe zu unterstützen, ist die Einnahme von Medikamenten nicht immer notwendig. Indem der Natriumbikarbonat-Gehalt im Körper steigt, werden Harnsäurekristalle und saure Abfallstoffe neutralisiert und ausgeschieden. Das können Sie ganz einfach unterstützen durch die Einnahme basischer Tropfen oder beschichteter basischer Tabletten. Das Ausscheiden kann außerdem beschleunigt werden durch das Trinken von basischem Tee.  Dies sind sehr natürliche und effektive Entsäuerungsmethoden, die helfen Gicht und ihre Symptome zu lindern, bzw. zu verhindern lassen.

 

Entsäuern

Das Entsäuern des Körpers ist eine Behandelmethode ohne Medikamente, wobei Gicht strukturell behandelt wird. Wünschen Sie mehr  Informationen über das Entsäuern des Körpers und welche Entsäuerungsprodukte erhältlich sind? Lesen Sie dann hier mehr.

 

 

Übersäuerungstest

Gicht wird durch Übersäuerung des Körpers verursacht. Es gibt viele Faktoren, die zu einer Übersäuerung führen. Mit diesem Test erfahren Sie einfach und schnell wie groß die Wahrscheinlichkeit ist, dass Ihr Körper übersäuert ist.

 

 


 

Die Lösung bei Gicht: Entsäuern

Gicht kann durch Entsäuern bekämpft werden. Entsäuern ist der Prozess, wobei der Strom saurer Abfallstoffe neutralisiert wird, und angehäuften Säurereste aus dem Körper entfernt werden.

 

Lesen Sie mehr >>