Gicht Symptome

 

Im Anfangsstadium sind die Symptome von Gicht nicht immer leicht zu erkennen. Darum haben wir hier eine Anzahl von Beschwerden aufgelistet:

 

  • Extrem schmerzhafte Empfindlichkeit in einem Gelenk
     
  • Schuppige, juckende Haut rund um und auf dem betroffenen Gelenk
     
  • Bewegungseinschränkungen des betroffenen Gelenks
     
  • Fieber, Übelkeit und Erbrechen
     
  • Schwellungen und Entzündungen von einem Gelenk, meistens sichtbar durch rote, glänzende Haut.
     
  • Viele Gichtpatienten haben nach einiger Zeit auch Probleme mit Nierensteinen oder Nierenversagen
     
  • Verschlimmerung der Schmerzen, meistens in der Nacht, und Besserung der Schmerzen erfolgt einige Tage danach
     
  • Knoten: als Folge der Anhäufung der kristallisierenden Harnsäure, können sich im Lauf der Zeit, unter der Haut, in der Nähe der betroffenen Gelenke, sogenannte “Gichtknoten” oder “Tophis” entwickeln. Das sind einfach erkennbare Verdichtungen, die oftmals äußerlich sichtbar sind, und sich an den Finger- und Zehengelenken, den Ellenbogen und am Knorpel des Ohrs befinden. Meistens sind diese nicht schmerzhaft, aber störend und sicherlich nicht schön. Nicht alle Gichtpatienten bekommen solche Knoten, aber nach der Entstehung eines Knoten, wächst dieser oft weiter und es kommen oft weitere hinzu.

 

Lesen Sie mehr über die Behandlung >>

 

symptome gicht

 

Die Lösung bei Gicht: Entsäuern

Gicht kann durch Entsäuern bekämpft werden. Entsäuern ist der Prozess, wobei der Strom saurer Abfallstoffe neutralisiert wird, und angehäuften Säurereste aus dem Körper entfernt werden.

 

Lesen Sie mehr >>


 

Übersäuerungstest

Gicht wird durch Übersäuerung des Körpers verursacht. Es gibt viele Faktoren, die zu einer Übersäuerung führen. Mit diesem Test erfahren Sie einfach und schnell wie groß die Wahrscheinlichkeit ist, dass Ihr Körper übersäuert ist.