Chronische Gicht

Bei chronischer Gicht,  sammeln sich Massen von Harnsäurekristalle (Tophi) in verschiedenen Teilen des Körpers und formen harte Knoten (Tophi). Obwohl diese Knoten meistens um die Finger, am Ende des Ellenbogens, in den Ohren, oder/und um den großen Zeh herum vorkommen, können sie überall im Körper entstehen. Es sind z.B. auch Fälle bekannt, bei denen die Stimmbänder und (selten) auch das Rückenmark betroffen waren.

 

Wenn Gichtanfälle abwechselnd in verschiedenen Gelenken vorkommen wird von Fliegender Gicht gesprochen.  

 

Diagnose

Der Arzt kann anhand einer Blutuntersuchung nach abweichenden Blutwerten suchen. Hierbei wird der Harnsäurewert, Cholesterin oder die Blutsenkungsgeschwindigkeit des Bluts ermittelt. Häufig wird auch die Nierenfunktion untersucht oder eine Gelenkpunktion durchgegeführt. 

 

 

Zurück zur Startseite >>

 

Übersäuerungstest

Gicht wird durch Übersäuerung des Körpers verursacht. Es gibt viele Faktoren, die zu einer Übersäuerung führen. Mit diesem Test erfahren Sie einfach und schnell wie groß die Wahrscheinlichkeit ist, dass Ihr Körper übersäuert ist.

 

 


 

Die Lösung bei Gicht: Entsäuern

Gicht kann durch Entsäuern bekämpft werden. Entsäuern ist der Prozess, wobei der Strom saurer Abfallstoffe neutralisiert wird, und angehäuften Säurereste aus dem Körper entfernt werden.

 

Lesen Sie mehr >>