Pseudogicht

 

Pseudogicht ist eine gichtähnliche Gelenkentzündung, die durch Absetzen von Kalzium-Pyro-Phosphat-Kristallen verursacht wird. Meistens tritt diese Krankheit in den Knien, Handgelenken oder anderen Gelenken in den Armen oder Beinen auf. Diese Krankheit kommt hauptsächlich bei älteren Menschen vor.

 

Die Erscheinungen der Pseudogicht sind in der Regel weniger stark ausgeprägt als bei Gicht.

Mögliche Ursachen:

 

  • Erhöhter Kalziumspiegel des Bluts (=Hyperkalzämie)
  • Übersäuerung des Körpers wodurch Kalzium sich mit Säuren bindet
  • Erhöhter Eisenwert im Blut (= Hämochromatose)
  • Niedriger Magnesiumspiegel des Bluts (ist auch häufig ein Zeichen von Übersäuerung)
  • Zu hohe Schilddrüsenhormon-Konzentration im Blut (=Hyperparathyreoidismus)

 

Zurück zur Startseite >>

 

 

Die Lösung bei Gicht: Entsäuern

Gicht kann durch Entsäuern bekämpft werden. Entsäuern ist der Prozess, wobei der Strom saurer Abfallstoffe neutralisiert wird, und angehäuften Säurereste aus dem Körper entfernt werden.

 

Lesen Sie mehr >>


 

Übersäuerungstest

Gicht wird durch Übersäuerung des Körpers verursacht. Es gibt viele Faktoren, die zu einer Übersäuerung führen. Mit diesem Test erfahren Sie einfach und schnell wie groß die Wahrscheinlichkeit ist, dass Ihr Körper übersäuert ist.