Die Geschichte vom Gichtpatienten Otto B.

Ich habe einen langen Leidensweg hinter mir. Obwohl ich seit Jahren sehr auf meine Ernährung achte, hatte ich oft akute Gichtanfälle. Ich habe mir sogar Schuhe gekauft, die 2 Nummern größer waren als meine normale Schuhgröße, weil mir meine normalen Schuhe nicht mehr passten. Jeder Tag war eine Qual und das Gassi gehen mit meinem Dackel Waldi musste meine Frau immer häufiger übernehmen.  Durch Prednisolon  war mein Gesicht stark aufgequollen und ich hatte ständig Magenschmerzen. In meiner Verzweiflung bin ich im Internet nach anderen Möglichkeiten auf Suche gegangen. Dort habe ich Information über basische Tropfen gefunden. Ich habe mich dann weiter in die Materie vertieft und mir die Tropfen und ein basisches Badesalz im Internet bestellt. Ich war sehr skeptisch, aber ich die Informationen, die ich über basische Produkte gefunden hatte, machten mich auch neugierig. Ich habe es nicht bereut. Anfangs war ich müde und schlapp. Nach einigen Wochen ging es mir jedoch viel besser. Ich hatte keinen akuten Gichtanfall mehr und fühlte mich obendrein fit und vital. Mein Dackel Waldi freut sich seitdem auch darüber, dass wir wieder mehr spazieren gehen können.

 

 

 

Die Erfahrungen eines Heilpraktikers

Vor einigen Monaten hat mich ein Kollege, der ebenfalls Heilpraktiker ist, auf basische Tropfen, basische Filmtabletten und andere basische Produkte aufmerksam gemacht....

 

Lesen Sie mehr >>


 

Die Geschichte des Gichtpatienten Erik

Mein Name ist Erik. Ich bin 56 Jahre alt und komme aus Rüdesheim. Die Beschwerden haben vor 6 Jahren angefangen. Mein rechter Fuß war dick und geschwollen...

 

Lesen Sie mehr >>